25 Jahre Arbeitsgruppe Kranichschutz Deutschland

Bepflanzung am Kranorama

Kraniche

Kraniche im Flug

Datencheck
Projektträger Kranichschutz Deutschland gGmbH
Gesamtkosten ca. 12 T€
Finanzierungsanteil OSTSEESTIFTUNG 10.000 €
Zeitraum 2015 – 2016

Situation

Die AG Kranichschutz Deutschland wurde 1991 aus den ost- und westdeutschen Kranichschutzgruppen gemeinsam mit der Lufthansa Umweltförderung gegründet. Fünf Jahre später entstand daraus die gemeinnützige GmbH mit dem NABU und WWF Deutschland als Gesellschaftern. Sie trägt zum internationalen Kranichschutz bei, da sie Brut- und Rastplätze erhält und dazu Öffentlichkeitsarbeit leistet.

Ziele

Anlässlich der 25 jährigen Tätigkeit von Kranichschutz Deutschland sollten 2015 verstärkte Aktivitäten in der Kommunikation und zum Schutz des Zugvogels in seinem deutschen Verbreitungsgebiet durchgeführt werden.

Ergebnisse

Zur 25. Arbeitstagung des Kranichschutzes Deutschland wurden den ehrenamtlichen Mitgliedern aktuelle Informationen aus der Kranichforschung und neue Entwicklungen im Naturschutz aufgezeigt.

Aktuelle Entwicklungen und Ergebnisse wurden im Journal "Das Kranichjahr 2014/2015" veröffentlicht.

Eine weitere wichtige Aufgabe liegt im aktiven Besucherlenkungsmanagement in der Kranichrastregion Darß-Zingster-Boddenkette und Rügen. Um die Störungen bei der Rast der vielen tausend Kraniche durch die zahlreichen Touristen im Gebiet zu vermindern, wurden und werden Kranichranger/innen eingesetzt. Dafür erhielten sie Schulungen zur Verhaltensbiologie der Kraniche und im Umgang mit den Besucher/innen.