Lebensraumverbesserung des Ostseeschweinswales

Am Büsumer Institut der Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover werden Totfunde von Schweinswalen untersucht. Ziel des Projektes war die Datenerhebung zu Gesundheitsstatus, Populationsstruktur und Todesursachen von Ostseeschweinswalen, um mehr Hinweise für eine Verbesserung der Lebensraumbedingungen von Ostseeschweinswalen zu erhalten.

Schweinswal in der Ostsee

Untersuchung eines tot aufgefundenen Tieres

Datencheck
Projektträger Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover
Gesamtkosten 88.670 €
Finanzierungsanteil OSTSEESTIFTUNG 40.000 €
Zeitraum 2012 - 2013

Ergebnis

Tödliche Bedrohungen für die Schweinswale sind demnach vor allem die Fischerei (die Meeressäuger ertrinken als "Beifang" in den Netzen) und vielfältige Lärm- und Schallquellen unter Wasser. Das Projekt wurde gemeinsam mit dem Deutschen Meeresmuseum Stralsund umgesetzt und auch durch das Land Schleswig-Holstein gefördert. Der Abschlussbericht kann im Downloadbereich abgerufen werden.